Dettingen-Wallhausen - mobil

16.07.2018 (dr) Überdachung für wartende Schiffsgäste?

Der Ortschaftsrat Dettingen-Wallhausen wird in seiner Juli-Sitzung über die Verwendung des sogenannten Ortsteilbudgets beraten. Nachdem aus dem letzten Jahr noch 600 EUR nicht aufgebraucht wurden, stehen 2018 insgesamt 9000 Euro zur freien Verwendung im Investitionshaushalt der Ortschaft bereit.

Die Verwaltung erklärt dazu: „Da wir im Hafen Wallhausen über eine sehr gut frequentierte ÖPNV-Verbindung nach Überlingen verfügen, die auch von Pendlern das ganze Jahr über genutzt wird, schlägt die Verwaltung die Errichtung eines Wartehäuschens im Zugang zum ÖPNV-Steg vor. Derzeit gibt es dort weder eine überdachte Warte-, noch ausreichende Sitzmöglichkeiten. Nach einer ersten Schätzung der Verwaltung würden sich die Kosten dafür je nach Ausführung auf rund 7.000 – 9.000 Euro belaufen. Der Bau von Fahrgastunterständen für den ÖPNV ist gemäß Nr. 1 h des Anhangs zu § 50 Abs. 1 der LBO grundsätzlich verfahrensfrei. Das eventuelle Erfordernis einer wasserrechtlichen Genehmigung ist noch zu prüfen“.

In der Ortschaftsratssitzung am 18. Juli 2018 wird über diesen Vorschlag beraten werden.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

9053 - 3
Hafen in Konstanz-Wallhausen, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz
Hafen in Konstanz-Wallhausen, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental