Interview zum Bauvorhaben in der Ortsmitte Litzelstetten

01.03.2017 Fragen an die WOBAK

Für März 2017 haben wir die Litzelstetter Ortsmitte zum Thema des Monats gewählt. Als Eigentümerin wollten wir die WOBAK interviewen, um ihre Sicht auf das Vergangene, den momentanen Stand und die perspektivische Entwicklung aufzugreifen.

Leider hat die WOBAK wie schon im März 2016 auf unsere Interview-Anfrage nicht geantwortet.

Wir wollen Ihnen jedoch unsere Fragen an die WOBAK nicht vorenthalten, denn "auch keine Antwort ist eine Antwort" bzw. "man kann nicht nicht kommunizieren". 

Hier die Bodanbürger-Interview-Anfrage vom 13.02.2017

Bodanbürger:

Die Menschen in Litzelstetten fragen nach dem Fortgang des Neubaus der Litzelstetter Ortsmitte, nachdem schon wiederholt ein Bauantrag angekündigt wurde und das bisherige Haus unverändert dasteht. Wann ist mit den nächsten Fortschritten zu rechnen?

Welchen Stellenwert hat die Litzelstetter Ortsmitte unter den vielen Projekten, die Sie gerade auch durch die Flüchtlingsunterkünfte auf der Tagesordnung haben?

Ist denn ein Neubau gesichert oder gibt es auch Gedanken, das Grundstück möglicherweise wieder zu verkaufen?

Wie beurteilen Sie die bisherige Bürgerbeteiligung: War sie förderlich, hat sie gehindert? War sie vorbildlich für künftige Vorhaben ähnlicher Art und Weise? Und soll die Bevölkerung zum Thema „Ortsmitte“ nochmals einbezogen werden?

Sollte der Bau realisiert werden: Was ist Ihre Wunschvorstellung für die Litzelstetter Ortsmitte in fünf oder zehn Jahren, was Nutzung, Aussehen und Ansehen betrifft?

WOBAK:

keine Antworten


Die Fragen stellte der Bodanbürger e.V., Dennis Riehle.


 
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental