Konstanzer Teilorte - bürgerfreundlich

25.01.2015 (dr) Letzte Vorschläge für gemeinsamen Kirchengemeinderat

Zum Jahreswechsel 2014/2015 ist aus der bisherigen Seelsorgeeinheit der Konstanzer Bodanrückgemeinden auch im kirchenrechtlichen Sinne eine Verwaltungseinheit geworden.

Die neue Gemeinde, die die drei katholischen Pfarreien Litzelstetten, Dingelsdorf-Oberdorf und Dettingen-Wallhausen umfasst, sucht in diesen Tagen nach letzten Vorschlägen für den neuen gemeinsamen Pfarrgemeinderat. Jede der Pfarreien kann vier Räte in das neue zwölfköpfige Gremium entsenden, das zusammen mit dem Pfarrer die Geschicke der neuen Verwaltungseinheit leitet.

Bis zum 1. Februar können sich Kandidaten aufstellen lassen. Um eine tatsächliche Auswahl zu ermöglichen, wünschen sich die bisherigen Pfarrgemeinderäte möglichst mehr als vier Interessenten. In Dettingen-Wallhausen sind bislang erst drei Anmeldungen eingegangen. Da beim Urnengang aber weitere Namen auf die Wahllisten geschrieben werden können, geht im Augenblick niemand von einem Engpass aus.

Die Gläubigen haben dann am 14. und 15. März die Gelegenheit, ihre Stimme für den neuen gemeinsamen Pfarrgemeinderat der drei Bodanrückpfarreien abzugeben.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

4760 - 2
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental