Litzelstetten - mobil

05.02.2019 (wf) Wasserrohrbruch: Martin-Schleyer-Straße halbseitig gesperrt

Zur Reparatur eines Wasserrohrbruchs ist die Martin-Schleyer-Straße derzeit halbseitig gesperrt zwischen dem Obsthof Romer und der Einmündung der Großherzog-Friedrich-Straße. Da die Baustelle in der unübersichtlichen Kurve liegt, wird der Verkehr durch eine Ampel geregelt, zu der auch eine Fußgängerampel zur Überquerung der Straße gehört. Fußgänger müssen auf die Straßenseite gegenüber der Einmündung der Großherzog-Friedrich-Straße wechseln, denn der gegenüberliegende Bürgersteig muss von den Fahrzeugen zum Ausweich befahren werden.

Schon lange steht die Sanierung der gesamten Martin-Schleyer-Straße auf der Forderungsliste des Litzelstetter Ortschaftsrats. Zuletzt hat ein Gemeinderatsbeschluss immerhin Hoffnung geweckt, dass zumindest ein Konzept zur Sanierung der Straße möglichst bald erarbeitet wird. 

Hoffnung auf den Beginn einer Sanierung inklusive einer Neugestaltung der Straße war auch in Zusammenhang mit dem geplanten Bau in der Ortsmitte aufgekeimt, denn es wurde nicht nur ein Gestaltungshandbuch für die Bauumgebung und Straße erstellt, sondern die Chance und Notwendigkeit der Straßenanlage in direkter Angrenzung an den Neubau diskutiert. Die sogenannte Freiraumplanung war Teil des damaligen Architekten- und Landschaftsplaner-Wettbewerbs.

Bisher sind keine konkreten Schritte zur Sanierung und Neugestaltung der Straße erkennbar, so dass sich wohl auch weiterhin der Zerfall der zum Teil rund 80 Jahre alten Rohre und Kanäle durch punktuelle Straßenschäden fortsetzen wird.

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5976 + 2
Bauarbeiten nach Wasserrohrbruch, (c) Foto Wolfgang Flick, Konstanz
Bauarbeiten nach Wasserrohrbruch, (c) Foto Wolfgang Flick, Konstanz
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental