Region Bodanrück am Bodensee

10.11.2018 (pm) „Der Schatz vor unserer Haustür…“

Etwa 50 Bürgerinnen und Bürger von Litzelstetten und Umgebung kamen am Abend des 09. November 2018 in das Rathaus von Litzelstetten und erlebten einen sowohl informativen als auch unterhaltsamen Abend. Herbert Gieß, der bekannte Dingelsdorfer Sammler prähistorischer Funde am Bodensee und bester Kenner der Pfahlbauzeit, hatte einige seiner Fundstücke mitgebracht und berichtete in lockerer und anschaulicher Weise vom Leben in der Steinzeit und frühen Bronzezeit an unserem See.

Im Vortrag erfuhren die Zuhörer, dass die Menschen schon damals Handel über weite Entfernungen trieben und über erstaunlich hohes handwerkliches Geschick verfügten. Man konnte auch lernen, dass viele der heutigen Fundstücke schon zu Lebzeiten der Pfahlbaumenschen zu Bruch gingen. Der Schatz vor unserer Haustür ist also zum Großteil steinzeitlicher Abfall, der aber sehr viel über die prähistorische Zeit lehren kann, denn noch brauchbare Gegenstände hatte man damals nicht einfach weggeworfen – im Gegensatz zum heutigen Zeitgeist.

Das Krähenhorn bei Litzelstetten ist Teil des UNESCO-Welterbes „Pfahlbauten rund um die Alpen“. Es ist stellvertretend ausgewählt worden für viele andere Pfahlbaufundstellen im Bodenseebereich. Wie beim Vortrag zu lernen war, sind die Funde am Krähenhorn aber doch auch etwas Besonderes: Pfahlbauten wurden zerstört, das Gelände lag einige Zeit brach, dann wurden an gleicher Stelle erneut Siedlungen errichtet, auch sie gingen wieder kaputt. Doch nach einigen Jahrzehnten wurde die gleiche Stelle erneut überbaut, so dass sich hier Funde aus verschiedenen Epochen an einer einzigen Stelle finden lassen.

Zu erfahren war auch etwas über experimentelle Archäologie. Die Freunde der Dingelsdorfer Pfahlbauausstellung versuchen mit der Zucht von Bienen in ausgehöhlten Baumstämmen nachzuvollziehen, wie sich die Menschen in der Steinzeit langfristig mit Wachs als Klebe- und Abdichtmittel und mit Honig als damals einzig verfügbarem Süßstoff versorgten.

Der äußerst positiv aufgenommene Vortrag von Herbert Gieß war eine Veranstaltung der „Interessengruppe Welterbe“ im Bodenbürger e.V., welche sich zum Ziel gesetzt hat, das Bewusstsein über den Anteil von Litzelstetten am UNESCO-Welterbe und dessen Bedeutung bei der hiesigen Einwohnerschaft und den Gästen zu stärken.

(Text von B. + W. Benesch)

„Der Schatz vor unserer Haustür…“, (c) Foto: B. + W. Benesch 
„Der Schatz vor unserer Haustür…“, (c) Foto: B. + W. Benesch
 
 
 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

4404 - 6
 
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental