Bodanbürger-Region "Bodanrück"
Bodanbürger-Region "Bodanrück"
Dingelsdorf
Dingelsdorf
Freudental
Freudental
Hegne
Hegne
Kaltbrunn
Kaltbrunn
Langenrain
Langenrain
Litzelstetten
Litzelstetten
Blumeninsel Mainau
Blumeninsel Mainau
Wallhausen
Wallhausen
 
 
Litzelstetten mit Mainau - lebenswert

03.05.2018 (pm) Konstituierende Sitzung des neuen Bürgerstiftungs-Teams

Der neu zusammengesetzte Vorstand und das leicht veränderte Kuratorium der Litzelstetter Bürgerstiftung haben sich zur konstituierenden Sitzung getroffen. Beim ersten Zusammenkommen bestätigte die Runde den neuen 1. Vorsitzenden der Stiftung, Ortschaftsrat Wolfgang Flick. 

Begrüßt wurden auch die drei neuen Kuratoriumsmitglieder Heidi Schmermund, ehemalige Rektorin der Grundschule Litzelstetten, Rosemarie Rollitz als Mitbegründerin der Bürgerstiftung sowie Dennis Riehle, Schriftführer der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V., die sich in das bisherige Team aus Dr. Gerd Baumgartner, der als Sprecher des Kuratoriums bestätigt wurde, Prof. Wolfgang Heinz, Maria Regele, Doris Feuerstein, Brigitte Wind sowie der beiden Vorstandsmitglieder Dorothea Maier-Zepf und Sonali Mhalas-Bartels eingliedern.

In Zeiten niedriger Zinsen hat die Bürgerstiftung die schwere Aufgabe, mit wenigen Mitteln möglichst große Erfolge zu erzielen. Der Effizienzdruck ist dementsprechend hoch. Gerade deshalb will die Bürgerstiftung mit alt bewährten, aber auch mit neuen Projekten auf sich aufmerksam machen – und den sozialen Zusammenhalt im Ort stärken. 

Für 10. Juni 2018 ist der zweite Bürgerbrunch auf der Wiese am Dorffriedhof vorgesehen. Die Litzelstetter sind wiederum eingeladen, sich nach Anmeldung untereinander besser kennen zu lernen und bei einem gemeinsamen Vormittag Menschen aus der Nachbarschaft zu begegnen, die bisher vielleicht noch unbekannt waren. Eine Projektgruppe um Dorothea Maier-Zepf wird sich um die Vorbereitung des Tages kümmern und setzt dabei auf die tatkräftige Unterstützung möglichst vieler Helfer. 

Ein Vorhaben, das sich die Bürgerstiftung auf die Fahnen geschrieben hat, ist der geplante Bewegungsparcours, der zwischen Boule-Platz und katholischem Gemeindehaus entstehen soll. Durch möglichst viele Spenden und Sponsoren sollen Geräte angeschafft werden, die die Bevölkerung zur sportlichen Aktivität anregen und unter dem Aspekt des demografischen Wandels dazu beitragen, Bewegung als wichtigen Bestandteil des Alltages zu begreifen. Unter fachkundiger Begleitung soll das Projekt möglichst bald in die weitere Realisierung vorangetrieben werden; ein Planungsauftrag ist bereits an das Amt für Stadtplanung und Umwelt der Stadt Konstanz ergangen. Wolfgang Flick wird seine Projektgruppe zeitnah einladen, um über Zielgruppen, die richtigen Gerätschaften und die Standorte dergleichen miteinander zu diskutieren.

Erfolgreich war in der Vergangenheit auch das Eltern-Kind-Frühstück. Es soll in bewährter Tradition fortgesetzt werden. Die Bürgerstiftung will dabei künftig vor allem darauf achten, dass auch die jüngere Generation im Ort nicht von den Dienstleistungen und Angeboten der Vereine abgeschnitten wird. Kuratorium und Vorstand waren sich einig, dass die Kommunikation zu der Elternschaft verbessert werden soll. 

Gleichzeitig setzt die Bürgerstiftung auch auf die Älteren: Mit ihnen soll es im Jahr 2018 wieder einen Ausflug geben. Derzeit wird das Ziel der Ausfahrt ausgeguckt. Wichtig sei vor allem, dass gerade diejenigen im Ort, die sozial isoliert oder einsam sind, einen Tag in Gemeinschaft erleben können. 

Die Bürgerstiftung wird abschließend auch ihren Flyer überarbeiten, mit dem sie sich der Öffentlichkeit präsentieren wird – und durch welchen sie sich neue (projektbezogene) Spenden erhofft.

(Pressemitteilung Bürgerstiftung Litzelstetten)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

3380 - 7
Logo der Bürgerstiftung Litzelstetten
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental