Förderverein ist vom Tisch

Ortseingangsschild zur Fundstätte Litzelstetten-Krähenhorn als Teil des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen"
Ortseingangsschild zur Fundstätte Litzelstetten-Krähenhorn als Teil des UNESCO-Welterbes "Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen"

Die Bürgerinitiative „Bodanbürger“ hatte gemeinsam mit ihrer Interessengemeinschaft „Welterbe Litzelstetten-Krähenhorn“ die Überlegung gehegt, für die Finanzierung verschiedener Projekte – unter anderem eines Alpenreliefs – einen eigenen Förderverein zu gründen.

Aus diesem Grunde wurde den Mitstreitern und allen interessierten Einwohner unseres Teilortes die Möglichkeit gegeben, sich zu solch einem Vorhaben zu äußern. Letztlich ging es vor allem um die Frage, ob sich ausreichend Ehrenamtliche finden ließen, die eine solche Vereinsgründung mitgestalten und sich freiwillig in der Vereinsarbeit engagieren würden.

Insgesamt konnten sieben Rückmeldungen verzeichnet werden, aus denen hervorging, dass schlussendlich kaum Bereitschaft für solch einen bürgerschaftlichen Einsatz zu finden ist.

Die „Bodanbürger“ haben nach diesem Feedback den Gedanken begraben, für die Aktivitäten rund um das Weltkulturerbe der Prähistorischen Pfahlbauten am Litzelstetter Krähenhorn einen gesonderten Förderverein ins Leben zu rufen.

Autor: Dennis Riehle

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*