Bäder-Chef informiert über aktuelle Strandbad-Situation

Strandbad Litzelstetten
Strandbad Litzelstetten, (c) Foto: Bädergesellschaft Konstanz / Stadtwerke Konstanz

In der aktuellen Sitzung des Litzelstetter Ortschaftsrates war Herr Grammelspacher als Geschäftsführer der Bädergesellschaft Konstanz zu Gast und berichtete aus der Saison 2019 im Litzelstetter Strandbad. Seine Vorstellung musste aufgrund des coronabedingten Ausfalls der vergangenen Ortschaftsratssitzungen auf Juli verschoben werden.

Aufgrund der momentanen Beschränkung durch das Covid-19-Virus dürfen bei einer Gesamtfläche des Strandbades von 12.000 Quadratmetern maximal 1.200 Personen ins hiesige Strandbad eingelassen werden.

Vergleicht man die neuesten Erkenntnisse, so sind die Besucherzahlen von 7.500 in der zweiten Juni-Hälfte 2019 im vergleichbaren Zeitraum von 2020 spürbar nach unten gegangen. Aus den Reihen des Ortschaftsrates und der Zuhörer ergaben sich zahlreiche Fragen und Anmerkungen, unter anderem forderte das Gremienmitglied Brigitte Fuchs eine Überprüfung des Strandbades auf Barrierefreiheit, inklusive des Wasserzugangs. Herr Grammelspacher versicherte, dass man bei Bedarf Lösungen für das Problem finden werde, derzeit müsse man nach Prioritäten entscheiden. Für eine Erweiterung der Lagerräume sah man Spielraum bis ins Jahr 2025. Fuchs merkte überdies die Verlängerung des Bäderpasses um 140 Tage an. Ortschaftsrätin Maier-Zepf erkundigte sich nach der Option weiterer Umkleidekabinen direkt am Ufer, Ortschaftsrätin Momma-Lavall wies auf die vollkommene Schließung des Kinderplanschbeckens während der Corona-Pandemie hin. Interessierte aus der Bürgerschaft fragten nach etwaigen Campingmobilen und wollten wissen, wie es an den Abenden mit offenem Feuer auf dem Strandbadgelände aussehe.

Autor: Dennis Riehle

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*