Wieder vermehrt Anrufe von falschen Polizeibeamten

Polizeifahrzeug
Polizeifahrzeug, (c) Foto: Wolfgang Flick, Konstanz

Seit Wochen rufen wieder vermehrt Betrüger vorwiegend bei älteren Menschen an und geben sich als Polizeibeamte aus. Am gestrigen Dienstag meldeten sich elf Geschädigte bei der Polizei und teilten mit, von angeblichen Polizeibeamten angerufen worden zu sein. Die Angerufenen bemerkten jedoch, dass es sich um einen Betrugsversuch handelte, legten auf und informierten die Polizei. Somit kam es zu keinen Schadensereignissen.

Die Polizei weist immer wieder darauf hin, im Zweifel ein Telefonat einfach zu beenden. Auch sollten sich Angerufene nicht durch die angezeigte Rufnummer täuschen lassen, da die Betrüger mitunter in der Lage sind, durch technische Maßnahmen jede X-beliebige Anrufnummer im Display des Angerufenen erscheinen zu lassen. So ist insbesondere die angezeigte Rufnummer „110“ ein Hinweis auf einen Trickanruf, da die Polizei zwar über den Notruf erreicht werden kann, aber selbst nie über diese Nummer anruft.

Weitere Hinweise zum Betrugsphänomen „Falsche Polizeibeamte“ oder auch zum sogenannten „Enkeltrick“ finden sich auf den Seiten der polizeilichen Prävention unter www.polizei-beratung.de.

Quelle: Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Konstanz

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*