Konstanzer BürgerInnenRat spricht sich für Förderung des Bronze-Alpenreliefs aus

Illustration des Bronze-Alpenreliefs zur UNESCO Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn
Illustration des Bronze-Alpenreliefs zur UNESCO Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn

Für eine Zuwendung zur Realisierung des 3D-Bronze-Alpenreliefs aus dem Bürgerbudget 2020 hatte sich die IG Pfahlbau-Welterbe Litzelstetten beworben.

Am 24.10.2020 tagte der BürgerInnenRat, eine nach repräsentativen Auswahlkriterien bestimmte Gruppe von rund 20 Konstanzer Bürgern, im Speichersaal des Konstanzer Konzils, um über die Förderanträge zu befinden. Insgesamt werden von der Stadt Konstanz 100.000 EUR zur Projektförderung bereitgestellt, wovon ein einzelner Antrag mit max. 15.000 EUR gefördert werden kann.

Nach der Begutachtung der fünf eingereichten Förderanträge entschied sich der BürgerInnenRat dafür, dass unser Projekt Bronze-Alpenrelief aus dem Bürgerbudget 2020 gefördert werden soll.

In der Sitzung vom 19.11.2020 muss nun der Konstanzer Gemeinderat über die Empfehlungen des BürgerInnenRats befinden. Sobald der Förderbescheid vorliegt, können 90% der zugesprochenen Fördersumme angefordert werden. Die restlichen 10% werden mit der Schlussabrechnung fällig.

Diese Förderung wird einen wesentlichen Grundstein zur Finanzierung des Projektes beitragen, das der „Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn“ inzwischen auf Kosten in Höhe von ca. 35.000 EUR kalkuliert. Durch die Förderung aus dem Bürgerbudget fallen Spenden aus der Bevölkerung und weitere Zuwendungen jetzt auf einen gesunden Boden.

Zum 10. Jahrestag der Ernennung der „Prähistorischen Pfahlbauten um die Alpen“ am 27.06.2021 will der Förderverein das Alpenrelief realisiert haben und einweihen können.

Spenden sind herzlich willkommen:
Kontoinhaber = Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten
IBAN = DE95 6905 1410 1007 1462 42
BIC = SOLADES1REN (Bzspk. Reichenau)

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*