Wichtige Hinweise für Vereine und Initiativen zu den Corona-Verordnungen vom 30.11.2020

Rathaus in Konstanz
Rathaus in Konstanz

Vereine werden in der aktuellen Verordnung nach wie vor nicht explizit genannt, die Auswirkungen auf das Vereinsleben ergeben sich aus den grundsätzlichen Regelungen bzw. Regelungen zu Zusammenkünften, Versammlungen und Veranstaltungen. Die hier zusammengestellten Informationen sind nicht abschließend.

Es gilt der Grundsatz: persönliche Kontakte soweit als möglich reduzieren.

  1. Allgemeine Ansammlungen (z.Bsp im Park, Vereinsgelände) und private (familiale) Veranstaltungen stark eingeschränkt auf max. 5 Personen aus 2 Haushalten. Dabei ist zu beachten, dass es keinen Unterschied macht, ob es sich um einen privaten oder öffentlichen Raum handelt. Kinder bis 14 Jahre zählen übrigens nicht. (§ 9).
  1. Sonstige“ Veranstaltungen sind zwar grundsätzlich möglich, aber sehr stark reglementiert (§ 10).
  • Bei sonstigen Veranstaltungen (§ 10,1) ist es erforderlich, dass Veranstalter die allgemeinen Hygieneanforderungen nach § 4 einhalten, ein Hygienekonzept nach Maßgabe von § 5 für die konkrete Veranstaltung erstellen und eine Datenerhebung entsprechend der Vorgaben in § 6 durchführen. Nur unter Einhaltung dieser Voraussetzungen können Veranstaltungen durchgeführt werden.“
  • Veranstaltungen, auch die der Vereine, die der Unterhaltung dienen, (Fasnacht, Vereinsfeste, Weihnachtsfeiern) sind nicht erlaubt. (§10,3).
  • Veranstaltungen, auch von Vereinen, die nicht der Unterhaltung dienen, bleiben mit bis zu 100 Personen erlaubt, z. B. Elternabende und Vereins- oder Vorstandssitzungen (aber Hygienekonzept, Personendaten erheben, etc., siehe 2.1). Achtung: Veranstaltungen, die nicht der Unterhaltung dienen und die normalerweise in einer Einrichtung stattfinden, deren Betrieb derzeit untersagt ist (§13, Sportstätten, Messen, Freizeiteinrichtungen, etc.) bleiben verboten.

3.    Für Proben der Musikvereine gelten besondere Regeln, die sie hier finden.

Quelle: Mitteilung des Beauftragten für Bürgerbeteiligung und Bürgerschaftliches Engagement der Stadt Konstanz

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*