Bausachen aus Litzelstetten

Rathaus / Ortsverwaltung Konstanz-Litzelstetten, (c) Foto: Wolfgang Flick
Rathaus / Ortsverwaltung Konstanz-Litzelstetten, (c) Foto: Wolfgang Flick

Der Litzelstetter Ortschaftsrat hatte bereits in seiner Sitzung vom Januar 2021 über einige Bausachen entschieden. Das Gremium votierte einstimmig für den Bauantrag in geänderter Fassung vom 12.10.2020 zum Neubau von zwei Dachflächenfenstern und einer Veränderung der Stellplatzsituation in der Martin-Schleyer-Str. 16. Die geplante Gaube werde nicht gebaut, berichtete der Ortsvorsteher. Drei neue Stellplätze in senkrechter Richtung zur Großherzog-Friedrich-Straße sollen unter Erhaltung der nördlichen Grünfläche entstehen. Das Baurechtsamt hatte dies genehmigt.

***

Mit knapper Mehrheit von 4 zu 3 Stimmen beschloss der Ortschaftsrat einen Bauantrag zum Umbau eines Dachgeschosses mit Balkonanbau in der Straße Am See 10. Das Baurechtsamt hatte laut Ortsvorsteher Wolfgang Gensle grünes Licht gegeben. Auch mit dem Architekten sei gesprochen worden. Aus dem Ortschaftsrat gab es dagegen massive Bedenken einer immer weiteren Überschreitung der Vorgaben, die nicht mehr vertretbar seien.

***

Eine Bauvoranfrage zur Errichtung eines Wohnhauses mit Garage im Schwanenstieg 8 wurde mit drei Nein-Stimmen bei zwei Ja-Stimmen und zwei Enthaltungen abgelehnt. Unter anderem wurde das Baufenster moniert, aber auch die Planung sei irreführend, da sie nicht im Maßstab vorliege. Ortsvorsteher Wolfgang Gensle erläuterte, dass die Nachbaranhörung noch laufe und eine Entscheidung des Baurechtsamtes aussteht.

***

In der Sitzung des Februar 2021 entschied der Ortschaftsrat mit acht Ja-Stimmen und einer Enthaltung, der Nutzungsänderung eines Gewerberaumes als Fahrschule hin zu einer Mangelstube und einer Wohnung in Räumen der Martin-Schleyer-Str. 20 zuzustimmen. Abgelehnt hat das Gremium dagegen den Neubau von zwei Stellplätzen am Luzzilonweg sowie weiterer neun Parkmöglichkeiten in der Tiefgarage vom Sankt-Katharinen-Weg 15. Dem Ortschaftsrat lag eine geänderte Planung vom 07.10.2019 vor, die er einstimmig zurückwies.

Text: Dennis Riehle