Fastnacht in der „Corona“-Pandemie: Ein Moment Normalität …

Fastnachts-Maske, (c) M_W / pixabay.com
Fastnachts-Maske, (c) M_W / pixabay.com

Trotz der weitgehend abgesagten Fastnacht haben auch in Litzelstetten manche Narren am „Schmotzige Dunschtig“ ihr Unwesen getrieben. So zogen einzelne Hästräger durch die Gassen, wenngleich es auf den Straßen weitgehend ruhig blieb.

Aufgrund der Corona-Pandemie hatten die Narrengesellschaften im ganzen Land ihr Programm weitgehend in den digitalen Bereich verlegt. Besonders die jungen Menschen sehnten sich allerdings nach karnevalistischer Stimmung und waren als Mäschgerle in der Kälte dieses Februars unterwegs. Denn gerade im Lockdown sehnten sich viele Litzelstetter nach einer kurzfristigen Abwechslung, einer Pause vom ständigen Verharren in den eigenen vier Wänden und nach etwas Freude, Spaß und Ablenkung.

Die Sehnsucht nach einer Rückkehr zur gewohnten Fastnacht im Jahr 2022 ist groß. Deshalb war es gut und richtig, dass einige Mitbürger die Chance nutzten, uns für einen Moment Normalität zu schenken. Auch wenn Umzüge, Musik und Tanz ausblieben, war dieser Donnerstag eine Gelegenheit zum Durchatmen. Hoffen wir darauf, bald noch mehr davon zu haben.

Text: Dennis Riehle