Die letzte Etappe schaffen wir nun auch noch …

Dank an alle Spender beim Crowd Funding für das Bronze-Alpenrelief, (c) Grafik: www.pixabay.com / Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn
Dank an alle Spender beim Crowd Funding für das Bronze-Alpenrelief, (c) Grafik: www.pixabay.com / Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn

Der „Förderverein Pfahlbau-Welterbestätte Litzelstetten-Krähenhorn e.V.“ ist auf dem Weg zur vollständigen Finanzierung des geplanten Bronze-Reliefs, das vor dem Litzelstetter Rathaus einen dreidimensionalen Blick auf die insgesamt 111 Fundstätten prähistorischer Pfahlbaureste nördlich der Alpen ermöglichen soll, eine wichtige Teiletappe weitergekommen: Mithilfe eines sogenannten „Crowdfundings“ konnten innerhalb eines Monats Spenden in Höhe von 5.177 EUR gesammelt werden. An der Aktion haben sich 39 Förderer beteiligt, die mit ihren Zuwendungen einen wesentlichen Beitrag zum Voranbringen des Projekts beigetragen haben. Die BW-Bank, die die nötige Grundlage zur Durchführung der Spendensammlung gesorgt hatte, zahlte für jede eingegangene Spende über 10 EUR nochmals zehn Euro obendrauf. Sie steuerte somit 380 EUR zum Gesamtergebnis bei.

Trotz dieses guten Resultates braucht der Verein noch weitere finanzielle Mittel, denn nach der derzeitigen Kalkulation belaufen sich die Gesamtkosten für die Formgestaltung und den Bronzeguss auf etwa 34.000 EUR. Das „Crowdfunding“ inbegriffen, wurden nun knapp 29.000 EUR auf dem Konto des Fördervereins verzeichnet. Es ist jedoch noch mit einem Zuschuss aus dem Litzelstetter Ortschaftsbudget für 2021 zu rechnen, gleichsam wie mit einer Umsatzsteuer-Rückerstattung des Finanzamtes. Um den Rest von etwa 2.000 EUR nun auch noch stemmen zu können, hoffen die Vorsitzenden Wolfgang Flick und Dennis Riehle, dass aus der Bevölkerung noch die ein oder andere Spende eintrifft. Man zeige sich zuversichtlich, auch auf der Zielgeraden auf die Unterstützung der Bürger zählen zu können“, so der Vorstand. „Sollten wir den benötigten Betrag letztlich übersteigen, werden wir die verbliebene Summe für weitere Öffentlichkeitsarbeit zugunsten des Pfahlbau-Welterbes nutzen“, so Flick. Aufgrund der Corona-Pandemie wird sich die feierliche Übergabe des Bronzegusses an die Stadt Konstanz zum exakten Jubiläum der zehnjährigen Anerkennung aller 111 Pfahlbaustätten als UNESCO-Weltkulturerbe, zu denen also auch das Litzelstetter Krähenhorn gehört, nicht am 27.06.2021 umsetzen lassen, sondern an einen neuen Termin im nächsten Jahr verschoben werden. „Das schafft noch etwas Raum, die restlichen Spenden zu akquirieren“, so Riehle. Man freue sich daher über jede weitere Zuwendung und könne als gemeinnütziger Verein bei Bedarf eine Spendenquittung ausstellen. Die Kontoverbindung lautet IBAN: DE95 6905 1410 1007 1462 42 bei der Bezirkssparkasse Reichenau.

Autor: Deniis Riehle