Bädersaison: Wann dürfen wir endlich wieder schwimmen?

Strandbad Litzelstetten
Strandbad Litzelstetten, (c) Foto: Bädergesellschaft Konstanz / Stadtwerke Konstanz

Der Start der Freibadsaison muss nach Inkrafttreten der „Bundesnotbremse“ wohl verschoben werden. Eigentlich war geplant gewesen, sie am 1. Mai zu eröffnen. Doch der Deutsche Städte- und Gemeindebund geht davon aus, dass das Pandemiegeschehen diesen Zeitplan nicht zulasse. Zwar sei man allerorten gewillt, die Bäder so rasch wie möglich zu öffnen. Dieses Jahr spiele aber nicht nur das Wetter eine Rolle, sondern vor allem die Corona-Lage.

Die Deutsche Gesellschaft für das Badewesen geht ebenfalls davon aus, dass kein einheitlicher Saisonbeginn denkbar ist. Schon alleine die Planungssicherheit fehle, um kurzfristig zu öffnen. Dennoch gehe man davon aus, die Bäder im Laufe des Sommers zugänglich machen zu können, zumal die Bevölkerung bei Sportaktivitäten im Freien viel Verantwortungsbewusstsein bewiesen hätten. Insgesamt werde man aber noch einige Zeit mit Einschränkungen umgehen müssen, beispielsweise Online-Tickets, Besuche in Zeitfenstern und Limitierungen der Gästezahlen.

Aus 2020 habe man Erfahrungen gesammelt, wie man mit Hygienekonzepten größtmögliche Sicherheit herstellen könne. Letztlich dürfte aber auch für die Freibäder ein negativer Test als Zulassungsvoraussetzung gelten. Derzeit kann davon ausgegangen werden, dass auch für die Strandbäder Ähnliches gelten wird.

Autor: Dennis Riehle