Insel Mainau plant eigenes Testzentrum

Mund-Nase Schutzmaske
Mund-Nase Schutzmaske, (c) Foto: Orna Wachman auf www.pixabay.com

Nachdem die Mainau dieser Tage in den Probebetrieb gestartet ist, Besucher aber nur mit einem negativen Corona-Test auf die Insel dürfen, strebt man bei der Geschäftsführung nun die Einrichtung eines eigenen Testzentrums an. Wie der SWR berichtet, sei man bereits in der konkreten Planung für eine Umsetzung der Idee, müsse aber zunächst noch die Zuständigkeit für den Betrieb und die Zugangsmöglichkeit zum Testzentrum für Besucher der Mainau klären.

Die ersten Tage der Öffnung des Tourismusbetriebs seien schleppend verlaufen, weshalb man daran denke, die Insel bei weiterhin niedrigen Gästezahlen zumindest tageweise wieder zu schließen. Schmetterlingshaus und Palmengarten müssen aufgrund der Corona-Verordnung ohnehin geschlossen bleiben. An einigen Stellen ist aber zumindest der Kauf und die Mitnahme von Speisen möglich. Durch die „Bundesnotbremse“ ist es der Insel Mainau gestattet, Besucher nach digitaler Anmeldung und der Buchung eines ausgewählten Zeitfensters zu empfangen. Jedoch gilt dies nur für die Außenbereiche.

Der eigentliche Saisonstart zu Beginn des März musste aufgrund der hohen Infektionszahlen im Landkreis Konstanz verschoben werden.

Autor: Dennis Riehle