Wichtiges aus der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V.

Rundstempel der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe
Rundstempel der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe

In der Pandemie laufen viele ehrenamtliche Angebote auf Sparflamme. Auch die Tätigkeiten der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe sind eingeschränkt. Und trotzdem arbeiten Vorstand und HelferInnen weiter.

So informieren wir unsere Mitglieder und die Bevölkerung über aktuelle Projekte, Entscheidungen und Aufgabenbereiche des Vereins:

  • Wolfgang Raith hat das Amt des Beisitzers eingenommen und folgt damit auf Alfred Straub nach, der in der Mitgliederversammlung aus seiner Funktion verabschiedet wird. Raith wird im Rahmen seines Mandats auch für die Betreuung der Gruppenangebote zuständig sein. Eine zeitnahe Übergabe der Unterlagen ist vorgesehen.
  • Der geplante „Gesprächskreis betreuender Angehöriger“ hat bislang drei Interessenten. Sobald es die Lage zulässt, soll das Treffen von Pflegepersonen zum intervisionellen Austausch regelmäßig stattfinden. Die Runde wird angeleitet von Dennis Riehle, dem Leiter der Litzelstetter Sozial- und Pflegesprechstunde. Er hat sich in zertifizierten Weiterbildungen zu den Themen „Gerontologie“, „Altenbetreuung“, „Rechtsfragen in der Pflege“ und „Sozialrecht“ Wissen und Erfahrung angeeignet, um den Kreis zu begleiten. In der Gesprächsrunde sollen Schwierigkeiten und Erfolge aus dem Praxisalltag pflegender Angehöriger unter ihresgleichen erörtert werden, um daraus im Sinne der Selbsthilfe Anregungen für die eigene Betreuung eines Nächsten zu gewinnen. Weitere Interessierte sind herzlich willkommen und können sich bei Dennis Riehle unter Tel.: 07531/955401 (AB) oder per Mail: dennis.riehle@Li-Na.de melden. Bis zum Beginn des Gesprächskreises steht Riehle im Rahmen der Sprechstunde telefonisch und online für Fragen von Angehörigen zur Pflege gerne zur Verfügung.
  • Heribert Baumann hat anlässlich des 60-jährigen Jubiläums der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. im Jahr 2018 einen überaus ansprechenden Rückblick zusammengestellt, der bei vielen Mitgliedern auf großes Interesse gestoßen ist. Deshalb wird derzeit darüber nachgedacht, eine hochwertige Broschüre mit diesem Text herauszugeben und gegen einen Unkostenbeitrag von 5 EUR an interessierte Personen abzugeben. Informationen bei der 1. Vorsitzenden, Brigitte Wind, unter Tel.: 07531/44787 oder über Mail: info@Li-Na.de.
  • Als neues Gruppenangebot soll sich nach Beendigung der Corona-Bestimmungen auch der Kurs „Sturzprophylaxe für Senioren“ zu einer wiederkehrenden Maßnahme zur Gesundheitsförderung in Litzelstetten entwickeln. Die Leitung übernimmt Kerstin Moosmann. Voranmeldungen sind bereits heute bei Brigitte Wind möglich, Tel.: 07531/44787 oder Mail: info@Li-Na.de.
  • Das kommissarische Vorstandsmitglied Dennis Riehle hat sich erfolgreich im „Entspannungstraining“ zertifiziert. Nach Ende des Lockdowns und der Aufhebung der Kontaktbeschränkungen ist geplant, ein Mal pro Monat ein solches Gruppenangebot für die Mitglieder der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. auszutragen. Dabei werden unterschiedliche Entspannungsverfahren zum Einsatz kommen. Ziel ist es dabei insbesondere, das Stressmanagement zu fördern und Gelassenheit zu trainieren. Schon jetzt können sich Interessierte am Kurs an Herrn Riehle wenden, beispielsweise über Tel.: 07531/955401 (AB) oder per Mail: dennis.riehle@Li-Na.de.
  • Die Helferinnen und Helfer haben derzeit kaum neue Anfragen von hilfesuchenden Personen aus dem Ort, allerdings sind eingehende Anliegen aufgrund der Kontaktbeschränkungen auch schwer zu bedienen. Dennoch sind Mitglieder, die Unterstützung im Alltag benötigen, jederzeit eingeladen, sich bei der Einsatzleiterin, Rosemarie Wolf, unter Tel. 07531/44708 zu melden. Es sind Kapazitäten vorhanden.

Autor: Dennis Riehle, Kommissarischer Schriftführer