Gruppenangebot der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe: Voranmeldungen für Gesprächskreis betreuender Angehöriger möglich

Logo der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe LiNa
Logo der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe LiNa

Der neu initiierte Gesprächskreis für betreuende Angehörige der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. wird nach dem Ende der Corona-Kontaktbeschränkungen starten können – sofern es hierfür ausreichend Interessierte gibt. Die vom Psychosozialen Berater Dennis Riehle angeleitete Selbsthilfegruppe wird sich mit allen wichtigen Fragen der Begleitung von (demenzkranken) Pflegebedürftigen durch Angehörige und ehrenamtliche Helfer beschäftigen, u.a. dem Erfahrungsaustausch über den Betreuungsalltag, die persönliche Identifikation als pflegender Verwandter, der Stellung des Pflegenden und seine Ansprüche, Fragen zur Kommunikation mit dem Pflegebedürftigen, Umgang mit kognitiven und körperlichen Einschränkungen, Reaktion auf ein psychisch auffälliges Verhalten, Pflegeleistungen und deren sinnvoller Einsatz, richtige Bewegung, Sturzprävention, Wohnraumanpassung, Ernährung, Vorbeugung, Hygiene und Grundpflege, Eigenschutz vor möglicher Überforderung als Angehöriger usw., wobei gegenseitiger Rat, aber auch Information und Edukation im Vordergrund des wiederkehrenden Kurses stehen sollen. Riehle ist in Gerontologie, Rechtsfragen der Pflege, Sozialrecht, Altenbetreuung und Diversitätssensibler Pflege zertifiziert und hat jahrelange Erfahrung als Moderator von Gruppen. Angehörige, die sich für einen regelmäßigen Austausch unter ihresgleichen interessieren (geplant sind monatliche Zusammenkünfte in der Litzelstetter Ortsverwaltung), können sich bereits jetzt bei Dennis Riehle über Tel.: 07531/955401 (AB) oder per Mail: dennis.riehle@Li-Na.de voranmelden. Für die Teilnahme an dem Angebot ist die Entrichtung des jährlichen Gruppenbeitrags von 35 EUR an den Verein nötig. Weitere Informationen finden sich im Internet unter www.Li-Na.de.

Mehr zur Sozial- und Pflegesprechstunde, die von der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe e.V. getragen wird, finden sich im Flyer und im Plakat.

Quelle: Pressemitteilung der Litzelstetter Nachbarschaftshilfe, Dennis Riehle