Bausachen aus Litzelstetten

Grundriss
Grundriss, (c) Foto: www.pixabay.com / cocoparisienne

Der Ortschaftsrat Litzelstetten hatte sich in seiner Juli-Sitzung mit vier Bausachen zu befassen. Drei davon konnte er zustimmen, eines musste er ablehnen.

Der Einbau von drei Dachgauben und die Erweiterung eines Wintergartens waren Gegenstand des ersten Bauantrags, den das Gremium nur mit einer knappen Mehrheit passieren ließ. Es ging um das Grundstück im Sankt-Katharinen-Weg 9 (Flurstück-Nr.: 904/1). Von den sieben anwesenden Ortschaftsräten stimmten vier mit „Ja“, drei dagegen enthielten sich der Stimme.

Eine Baugenehmigung im einfachen Verfahren wurde für den Bau von Gauben in der Holländerstraße 22 beantragt (Flurstück-Nr.: 168/9). Dieses Anliegen konnte der Ortschaftsrat ebenfalls nur knapp bejahen, nachdem neben vier Zustimmungen auch drei „Nein“-Stimmen aus dem Gremium geäußert wurden.

Eine Ablehnung hingegen erhielt der Antrag einer Bäckerei in der Großherzog-Friedrich-Straße 3, wonach dort eine Außenbestuhlung eingerichtet und eine Einfriedung stattfinden sollte. Der Ortschaftsrat monierte, dass das Vorhaben zu hoch sei und lediglich bei 80 Zentimetern genehmigt werden könnte. Zudem müsse ein Sichtdreieck zur Verkehrssicherheit geschaffen werden. In der vorliegenden Fassung wurde der Antrag mit sechs „Nein“-Stimmen und einer Zustimmung zurückgewiesen.

Ohne Probleme winkte der Ortschaftsrat dagegen den Wunsch auf Befreiung vom Bebauungsplan In den Dorfäckern 53 (Flurstück-Nr.: 1448/0) durch, um dort einen Fahrradschuppen zu errichten. Alle sieben Gremiumsmitglieder sagten „Ja“.

Autor: Dennis Riehle