Bundestagswahl: Litzelstetten wählt gegen den Bundestrend, aber Konstanz-treu

Bundestagswahl, (c) www.pixabay.com / Reimund Bertrams
Bundestagswahl, (c) www.pixabay.com / Reimund Bertrams

Die Bundestagswahl ist auch in Litzelstetten entschieden. Nach Auszählung aller Stimmen wird deutlich, dass im gemeinsamen Stimmbezirk Litzelstetten-Egg zwar gegen den Bundestrend gewählt wurde, aber dem Ergebnis der Gesamtstadt Konstanz gemäß.

Wie in der Kernstadt auch, erhält der bisherige Bundestagsabgeordnete Andreas Jung nach Erststimmen wiederum den größten Zuspruch. Auch in Litzelstetten-Egg liegt er mit 35,2 Prozent eindeutig vorne. Platz 2 geht sehr knapp an den „grünen“ Kandidaten Sebastian Lederer mit 22,4 Prozent. SPD-Kandidatin Lina Seitzl holt 21,2 Prozent, Ann-Veruschka Jurisch von der FDP erhält 9,9 Prozent der Erststimmen. Die sonstigen Kandidaten erhalten zusammen 11,4 Prozent, darunter Hug (AfD) 4,5 Prozent und Röth (LINKE) 3,0 Prozent.

Bei den Zweitstimmen in Litzelstetten-Egg wird das Konstanz-typische Ergebnis deutlich, das darauf hinweist, dass viele Wähler hier ihre beiden Stimmen auf unterschiedliche Parteien gesplittet haben. Denn während bei den Erststimmen der CDU-Kandidat weit vorne liegt, sind bei den Zweitstimmen die „Grünen“ an der Spitze. Sie erhalten 26,4 Prozent, während die CDU nur auf 22,6 Prozent kommt. Die SPD erringt 21,4 Prozent, weit überdurchschnittlich in Litzelstetten-Egg ist die FDP mit 15,2 Prozent. Die sonstigen Parteien erhalten zusammen 14,4 Prozent, darunter die AfD mit 4,3 Prozent und DIE LINKE bei 3,6 Prozent. 

Das Direktmandat für den Wahlkreis Konstanz geht erneut an Andreas Jung (CDU). Gemäß des Vorläufigen Amtlichen Endergebnisses ist die Region künftig aber mit drei Stimmen in Berlin vertreten sein: Dr. Lina Seitzl (SPD) und Dr. Ann-Veruschka Jurisch (FDP) wurden ebenfalls in den neuen Bundestag gewählt.

Autor: Dennis Riehle