30.11.2017 Trotz „Schnupfen“ klaren Kopf behalten!

(Kommentar von Wolfgang Flick)

Zum überraschenden Auffinden der UNESCO Welterbeurkunde im Konstanzer Rathaus erklärte der Pressesprecher offensichtlich „verschnupft“ gegenüber dem Südkurier: „Man hätte uns einfach nur fragen sollen!“.

Nichts anderes hatte der Bodanbürger e.V. getan, um die am 03.11.2011 an den damaligen Baubürgermeister Kurt Werner übergebene Urkunde zum Welterbe „Prähistorische Pfahlbauten um die Alpen“ aufzuspüren. 

Und nicht nur das! Sowohl das Bauderzernat als auch das Pressebüro der Stadt wurden nach vielen erfolglosen Anfragen vom Bodanbürger e.V. bereits Anfang Oktober darauf hingewiesen, dass als letzte Option die öffentliche Auslobung eines Finderlohns im Raum steht.

Hier die Chronologie der Ereignisse:

26.01.2017 Email des Bodanbürger e.V. an Oberbürgermeister Burchardt
Frage nach dem Namen des Vertreters, der in der Arbeitsgruppe der baden-württembergischen Fundstätten des Pfahlbau-Welterbes die Stadt Konstanz vertrete.

01.02.2017 Antwort-Email aus dem Referat Oberbürgermeister
Bitte um Verständnis, dass man zuerst das zuständige Dezernat um Stellungnahme anfragen müsse,

10.05.2017 Email vom Büro des Oberbürgermeisters
Antwort auf unsere Frage vom 26.01.2017: Der Bodensee bei Konstanz sei in der AG Pfahlbauten vertreten durch die „Freunde der Pfahlbauausstellung Dingelsdorf“, Vertreter der Städtischen Museen, Vertreter des Archäologischen Landesmuseums Konstanz und der Amtsleitung für Schulen, Bildung und Wissenschaft der Stadt Konstanz.

08.08.2017 Email des Bodanbürger e.V. an Baubürgermeister
Bitte um Kopie der UNESCO-Welterbeurkunde zum Aufhängen im Rathausfoyer in Litzelstetten.

09.08.2017 Email aus dem Büro des Baubürgermeisters
Die Urkunde könne auf den ersten Blick nicht entdeckt werden. Die Recherche sei wegen der Urlaubszeit schwierig. Nach der Urlaubszeit würde man sich nochmals darum kümmern.

25.09.2017 Email aus dem Büro des Baubürgermeisters
Letzte Hoffnungen zum Auffinden der Urkunde hätten sich zerschlagen. Niemand im Haus könne sich an diese Urkunde erinnern. Auch Ex-Bürgermeister Werner sei angefragt worden, aber er könne nichts zum Verbleib sagen. Frage an den Bodanbürger e.V., ob „man“ nicht in Stuttgart (Beim Landesdenkmalamt) eine Kopie anfordern könne.

26.09.2017 Email des Bodanbürger e.V. an Städtische Museen, Archäologisches Landesmuseum, Kulturbüro Konstanz, Stadtarchiv, Marketing & Tourismus Konstanz GmbH, Förderer und Freunde der Pfahlbauausstellung Dingelsdorf
Weil alle Bemühungen zum Auffinden der Urkunde bisher fehlgeschlagen seien, wolle sich der Bodanbürger e.V. wegen einer Kopie mit dem Landesamt für Denkmalpflege in Verbindung setzen. Möglicherweise könne jedoch der Verbleib der Urkunde einem der Email-Empfänger bekannt sein, weswegen der Bodanbürger e.V. um Rückmeldung bitte.

Diverse Email-Rückmeldungen, dass über den Verbleib der Urkunde nichts bekannt sei.

26.09.2017 Telefonat des Bodanbürger e.V. mit dem Landeskonservator/Landesarchäologen im Landesamt für Denkmalpflege in Esslingen (Regierungspräsidium Stuttgart)
Schilderung der Bemühungen, die Urkunde aufzufinden, um sie im Litzelstetter Rathaus aufhängen zu können, und Frage nach einer Kopie über das Landesamt als damals verleihende Behörde.
Der Landeskonservator bittet die verantwortliche Person des Landesdenkmalamts für das Pfahlbauwelterbe in Baden-Württemberg (BW) unserer Bitte nachzugehen.

05.10.2017 Telefonat des Bodanbürger e.V. mit der verantwortlichen Person des Landesdenkmalsamtes für die Pfahlbauten in BW
Die Anfertigung einer Kopie der Urkunde sei nicht denkbar, weil die Urkunde im Konstanzer Rathaus aufzufinden sein müsse.

12.10.2017 Email der verantwortlichen Person des Landesdenkmalsamtes für die Pfahlbauten in BW
Der Frage nach der Urkunde würde im Konstanzer Rathaus noch nachgegangen.

12.10.2017 Email des Bodanbürger e.V. an das Baudezernat der Stadt Konstanz
Hinweis auf die Nachricht, dass dem Verbleib der Urkunde im Konstanzer Rathaus noch nachgegangen würde, und bitte um Status.

12.10.2017 Email des Büros des Baudezernenten
Man habe neuerlich alle Ämter, auch dezernatsübergreifend, abgefragt, aber niemand wisse etwas zu berichten. Es sei einfach nichts herauszufinden.

12.10.2017 Email des Bodanbürger e.V. an Pressebüro der Stadt Konstanz mit Hinweis auf Option des öffentlich ausgelobten Finderlohns
Bitte um stadtverwaltungsinternen Aufruf an alle Mitarbeiter, sich zu melden, wenn jemand den Verbleib der Urkunde kennt. Vorschlag, einen Finderlohn zunächst stadtverwaltungsintern auszuloben. Hinweis auf die Option des Bodanbürger e.V., bei weiterem Nichtauffinden der Urkunde den Finderlohn öffentlich über die Medien auszuloben.

18.10.2017 Email der Pressestelle der Stadt Konstanz
Man wolle mit Ex-Bürgermeister Kurt Werner Kontakt aufnehmen, der ja die Urkunde entgegen genommen hatte.

19.10.2017 Email des Bodanbürger e.V. an die Pressestelle der Stadt Konstanz
Das Baudezernat habe sich bereits an Ex-Bürgermeister Werner gerichtet, aber dieser könne zum Verbleib der Urkunde ebenfalls nichts sagen. Bitte um Information, was man jetzt noch tun könne.

20.11.2017 Pressemitteilung des Bodanbürger e.V. an die Medien
Verein bietet Finderlohn für verschwundene Welterbe-Urkunde

Berichte in Radio Seefunk, Hochrhein-Zeitung, Interview mit Südkurier.

28.11.2017 Telefonanruf der Pressestelle der Stadt Konstanz
Die Urkunde sei im Rathaus Konstanz. Sie hinge dort, wo auch alle anderen Urkunden hingen. Wo genau war auf unsere Nachfrage nicht zu erfahren, aber wir könnten uns die Urkunde in der Pressestelle anschauen.

30.11.2017 Bericht im Südkurier
Artikel zur verschollenen Urkunde inkl. Foto des jetzigen Aufhängeplatzes in einem Rathausgang.

30.11.2017 Email des Bodanbürger e.V. an die Ortsverwaltung und den Ortsvorsteher von Litzelstetten
Bitte den „kleinen Dienstweg“ zu bemühen, um die Urkunde, eine Kopie davon oder ein Foto vom Originalaufhängeplatz zu besorgen, um diese im Rathausfoyer in Litzelstetten aufzuhängen.

Die gesamte Korrespondenz dieser Chronologie kann gerne beim Bodanbürger e.V. eingesehen werden.

(Wolfgang Flick, Augustaweg 6, 78465 Konstanz, post@fliwolf.de)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar zu dieser Seite

Antwort auf:  Direkt auf das Thema antworten

5233 + 4
Meinung
 

 
 
 
 

bodanbürger.de - das Bürgerportal des Bodanbürger e.V. für die Konstanzer Teilorte auf dem Bodanrück Dettingen-Wallhausen, Dingelsdorf mit Oberdorf und Litzelstetten mit Insel Mainau sowie für Allensbach mit seinen Teilorten Hegne, Kaltbrunn und Langenrain-Freudental